• .
    .

"Vorsicht vor Kassen, die krank machen!"

Wie die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH schreibt, werden im kommenden Jahr die Gesundheitskosten in der Schweiz um 3.2% ansteigen.

Dies bedeutet unweigerlich, dass die Krankenkassenprämien weiter steigen. Mit der Verteuerung kommt auch die Frage beim Versicherten auf: Was in seiner Versicherungspolice optimiert werden kann. Meistens sind auch unnötige Leistungen mitversichert, welche die Prämien verteuern. Der Vergleich, ob nicht eine andere Versicherungsgesellschaft günstiger ist oder einen individuelleren Versicherungsschutz anbietet, lohn sich meistens. Die Versicherungsspezialisten der Studentconsulting AG beraten unkompliziert, kompetent und bieten Lösungen an, die gesund machen.

Zurück

Weitere Blogeinträge

"Made in China" ist ein Begriff, welcher jeder Konsument, der westlichen Welt, bereits einmal auf seinem gekauften Artikel gesehen hat. Günstige Konditionen und schnelle Produktionszeiten sind für jeden westlichen Investor interessant. Dieses grosse...


Friede, Freude, Hochzeitstorte. Wenn man mitten in der Hochzeitsplanung steckt, ist das Thema Ehevertrag wohl der Stimmungskiller schlechthin und auch in einer glücklichen Ehe möchte man nicht an eine mögliche Scheidung denken. "Bis dass der Tod uns...


Eine exakte Buchführung kann Ihr Geschäft von Grund auf verändern und optimieren. Präzise Buchführung bedeutet nicht nur die Finanzaktivitäten Ihres Unternehmens zu dokumentieren, sondern auch die finanziellen Bewegungen für Ihre spezifischen...


Egal ob Twitter, Instagram, Google+, LinkedIn oder letztendlich XING. Heute sind diese Begriffe ein fester Bestandteil unseres Gedankengutes und ein Tweet gehört zur Normalität des Alltages. Der Gründungsväter der Sozialen Netzwerke war...


Alleine das Wort verursacht bei fast jedem Unternehmer Angst und Schrecken, obwohl der Hintergrund, die Voraussetzungen und die Folgen den Meisten unbekannt sind. Alleine schon im Jahr 2014 wurden laut Angaben des Bundesamtes für Statistik 13 568...


Wie die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH schreibt, werden im kommenden Jahr die Gesundheitskosten in der Schweiz um 3.2% ansteigen.